Die 13. ART AUSTRIA findet vom 6. bis 8. März 2020 statt.

 

 

 

PRESSETEXT 12. ART AUSTRIA 2019:

 

Die ART AUSTRIA 2019 versammelt bereits zum 12. Mal Ausstellerinnen und Aussteller, die ihren Fokus bei der Messepräsentation auf Künstlerinnen und Künstler aus Österreich setzen.
36 Aussteller zeigen auf zwei Etagen des Gartenpalais Liechtenstein vom 5.-7. April 2019 insgesamt ca. 1.100 Arbeiten aller Genres der Kunst des 20. Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart zeigen.
Das Gartenpalais Liechtenstein besticht durch die einzigartige Lage und Widmung. Nur wenige historische Gebäude sind vom Dachfirst bis zur Terrasse so perfekt geeignet, um außergewöhnliche Kunst in Szene zu setzen. Die ART AUSTRIA versteht sich als elegante, ernsthafte, der Qualität verpflichtete Messe - diese Ansprüche werden dem Rahmen entsprechend sehr sorgsam mit dem Gartenpalais und der Geschichte des Hauses Liechtenstein umgesetzt. Die Konzentration auf das Wesentliche, die kontemplative Auseinandersetzung mit Kunst ist das Ziel, das die Besucher nachempfinden sollen, wenn sie in die Welt der Kunst in diesem wunderschönen, barocken Gesamtkunstwerk eintauchen.

 

Der Fokus der ART AUSTRIA 2019 liegt einmal mehr in der Kunst aus Österreich. Jedoch kann man Kunst aus Österreich noch besser wertschätzen, wenn sie mit vergleichbaren internationalen Positionen präsentiert wird. Daher freuen wir uns sehr, bei der 12. ART AUSTRIA namhafte internationale Galeristen begrüßen zu
dürfen. Die Messe ist eine der wenigen Kunstveranstaltungen in Österreich, bei der sich Kunsthandel und Galerieszene an einem Messeplatz zu einem Termin treffen.
Diesem Mix wird auch in der Messearchitektur Rechnung getragen. So findet sich im barocken Saal im Obergeschoß ein großzügiger Bereich, in dem sich Kunsthändler wohl fühlen; das Erdgeschoß bleibt den heimischen Top-Galerien vorbehalten und im Garten werden zahlreiche Skulpturen gezeigt.

Ausstellerprgramm auf der 12. ART AUSTRIA

 

Galerie 422
Der Fokus des Programms der Galerie 422 liegt auf zeitgenössischer österreichischer Kunst. Anhand des jährlich changierenden Ausstellungsprogramms wird versucht, eine Mischung zwischen klassisch arrivierten und jungen, aufstrebenden Positionen, die sich u.a. der Malerei, der Zeichnung und der Skulptur verschrieben haben, zu zeigen.


Galerie bei der Albertina Zetter
Ob Gustav Klimt, Oskar Kokoschka, Egon Schiele, Josef Hoffmann, Oskar Laske, Alfons Walde, Friedensreich Hundertwasser, Kiki Kogelnik, Joannis Avramidis, Gunter Damisch, oder Wander Bertoni: die Galerie bei der Albertina Zetter vertritt auch heuer wieder alle große Namen der Kunst.


Galerie Artemons Contemporary Wien
Die Galerie Artemons Contemporary Wien zeigt bei der ART AUSTRIA zum 80. Jubiläumsjahr von Drago J. Prelog eine Sonderpräsentation mit aktuellen Werken. Weiters zu sehen: Werke von Brigitte Bruckner-Mikl, Adel Dauood, Anselm Glück, Franz Grabmayr, Robert Hammerstiel, Jürgen Messensee, Josef Mikl, Maria Moser, Rudolf Leitner-Gründberg, Thomas Reinhold, Markus Riebe, Helmut Swoboda sowie Bernd Zimmer.


Aurora Art Gallery
Die Aurora Art Gallery bietet nicht nur Werke weltweit bekannter Künstler (u.a. Hermann Nitsch, Hubert Scheibl, Rudolf Polanszky, usw.), sondern auch Künstler der richtungsweisenden zweiten Generation der österreichischen Nachkriegskunst wie Guido Katol, Udo Hohenberger und Peter Baldinger.


Galerie Chobot
Galerie Chobot widmet ihre Präsentation ganz der Kunst von Walter Moroder, die durch Körperausdruck und Formgebung beeindrucken - sein Interesse für die figürliche Darstellung ist tief in seiner Kultur und seiner Gestaltungserfahrung verankert.


CAA Contemporary Art Advice
Kunsthandel CAA Contemporary Art Advice widmet ihre heurige Präsentation Franz West, der mit wunderbaren Collagen vertreten ist, weiters Raymond Petition und Rudolf Polanszky.


Galerie Robert Drees
Das international ausgerichtete Programm der Hannover Galerie Dress umfasst etablierte Positionen sowie "emerging artists", die die klassischen Medien Malerei und Skulptur mit Fotografie, Video und Installationen verbinden. Mit den Galeriekünstlern Markus Fräger, Gustavo Díaz Sosa, Hanna Nitsch und Samuel Salcedo präsentiert die Galerie bei ihrem erstmaligen Messeauftritt auf der ART AUSTRIA eine spannende Auswahl an figurativ arbeitenden Künstlern in unterschiedlichen Gattungen.


Galerie Johannes Faber
Schwerpunkt der Galerie Johannes Faber liegt auf der Fotografie der Klassischen Moderne. Besonderes Augenmerk wird auf Arbeiten von österreichischen und tschechischen, aber auch von internationalen Fotografen der Zeit von 1900 bis 1970 gelegt. Dazu zählen Rudolf Koppitz, Heinrich Kühn, Josef Sudek, Frantisek Drtikol, Edward Weston, Man Ray etc.


GalArtFactory
GalArtFactory ist eine Schweizer Galerie, die bei der ART AUSTRIA mit einzigartigen Kunstwerken von u.a. Igor Oleinikov, Chris van Weidmann, Doris Dittrich und Jul Dziamski vertreten ist.


Galerie3
Beim Stand der Galerie3 bewegt sich etwas, im doppelten Sinne: Zum einen die Objekte von „breaded escalope“, der 2018 mit dem outstandig artist award ausgezeichneten Künstlergruppe. Zum anderen bewegt die Galerie3, indem sie frische Positionen auf den Kunstmarkt bringt. So sind Maria Legat und Linda Berger mit großformatigen Arbeiten vertreten, aber auch Margot Pilz, Künstlerin der Feministischen Avantgarde, ist mit über 80 frisch auf dem Kunstmarkt.


Galerie Gerersdorfer
Die Galerie Gerersdorfer wurde 1965 von Horst Gerersdorfer gegründet und hat seitdem rund 400 Einzel- und Gruppenausstellungen in den Bereichen Malerei, Zeichnung und Skulptur gezeigt. Der Schwerpunkt des Galerieprogramms liegt auf österreichischer Kunst, Künstler wie Peter Sengl, Hans Staudacher oder Franz Ringel. Darüber hinaus wird auch jungen Künstlern wie Bianca Regl, Kevin A. Rausch, Benjamin Nachtigall oder Martin Veigl eine Plattform geboten.


Kunsthandel Gril & Neffe
Kunsthandel Gril & Neffe bringt herausragende Werke von Arnulf Rainer („Christus“, um 1982/83 Mischtechnik auf Fotopapier), Herbert Brandl ( o.T.,1988 Kreide und Kohle auf Büttenkarton) und Werke von Franz Graf.


Kunsthandel Paul Grosslicht
Wenn Paul Grosslicht für seine Kunden auf die Suche nach erlesenen Kunstgegenständen geht, dann wird er meist auch fündig. Sein Credo: „Kunst zu sammeln gilt nach wie vor als Luxus. Dabei bekommt man mit dem richtigen Fachwissen auch qualitätsvolle Kunst zu einem adäquaten Preis.“ Auf der ART AUSTRIA präsentiert Grosslicht Kunst von 1900 bis heute - von Gemälden und Grafiken, bis hin zu Skulpturen aus Bronze und Stein.


Galerie Lisa Kandlhofer
Galerie Lisa Kandlhofer widmet ihre Messepräsentation den Künstlern TOMAK, der sich sozialpolitischen sowie philosophischen Themen widmet. Weiters: Tiago Tebet, Alina Kunitsyna und Grear Patterson.


Galerie Kopriva
Galerie Kopriva präsentiert auf der ART AUSTRIA Werke der 1933 in Wien geborenen Gerlinde Wurth. Mitte der 1970er-Jahre intensivierte sie die Beschäftigung mit verschiedensten Materialien wie Stoffen, Steinen oder Sand. Ab 1980 blieb sie ausschließlich dem Papier und überwiegend dem Tuschstift verhaftet.


Galerie Kovacek Spiegelgasse
Auch dieses Jahr präsentiert Galerie Kovacek auf ihrem Stand bei der ART AUSTRIA ihr mannigfaltiges Galerieprogramm. Der Schwerpunkt liegt auf den „Klassikern“ der österreichischen Avantgarde nach 1945 wie Markus Prachensky, Josef Mikl, Gunter Damisch und Max Weiler. Wie auch die Jahre zuvor dürfen die Arbeiten der renommierten und international anerkannten Künstlerin Sabine J. Wiedenhofer nicht fehlen. Auf der ART AUSTRIA zeigt sie neueste Werke aus den Serien „tulips“ und „cubes“.


Galerie Kovacek & Zetter
Die Galerie Kovacek & Zetter präsentiert im 20. Jahr ihres Bestehens einige neue Künstler und Künstlerinnen. Ein Blickfang sind heuer Gabi Trinkaus‘ großformatige Arbeiten in Collagetechnik, neu im Programm sind die New York-Impressionen von Gottfried Salzmann. Des weiteren sind neue Arbeiten von Hubert Scheibl und Fotoarbeiten sowie Glasskulpturen von Erwin Wurm zu sehen, darunter zwei C-Prints von 1998 und 2002 („Indoor Sculpture“- Serie Zürich) sowie der „Fat Bus“ aus farblosem Glas.


Galerie Krinzinger
Galerie Krinzinger präsentiert mit Christian Eisenberger einen Weltverwandler, einen Materialverwerter und Tüftler. Der Künstler als Bastler. Ein Maler ist Eisenberger eher nicht, jedenfalls nicht im herkömmlichen Sinn. Farbe auf Leinwand ist eine Möglichkeit, die ihn genauso finden kann wie jede andere Möglichkeit auch, Spinnweben zum Beispiel, Klebeband, Pappkarton, Steine, Zweige, Plastik oder Schnee.


Galerie Kunst & Handel
Schwerpunkt der Galerie Kunst & Handel von Gerhard Sommer sind österreichische Künstler, die die Kunst nach 1945 richtungsweisend geprägt haben. Dazu zählen aus der Gruppe der Wiener Aktionisten Günter Brus, Hermann Nitsch, Otto Muehl und Rudolf Schwarzkogler, die durch ihre radikale Gleichsetzung von Kunst und Leben internationale Anerkennung fanden.


Loft 8
Loft 8 ist eine Galerie für zeitgenössische Positionen österreichischer und internationaler Kunst in 1030 Wien. Loft 8 präsentiert bei der ART AUSTRIA starke zeichnerische Positionen österreichischer und polnischer Künstler. Gezeigt werden Stefanie Holler, Michael Wegerer, Marianne Lang, Anna Steinhäusler, Jarek Grulkowski, Anemona Crisan sowie Pawel Mendrek.


Galerie Magnet
Galerie Magnet konzentriert sich einmal mehr ganz auf die Klassische Moderne Kärntens und zeigt Künstler wie den aus Klagenfurt stammenden Herbert Boeckl, den Villacher Arnold Clementschitsch, Sebastian Isepp und Franz Wiegele aus Nötsch im Gailtal, ihre Freunde Anton Kolig, Gerhart Frankl und Anton Mahringer. Dazu einige besondere Erscheinungen, wie Maria Lassnig, Werner Berg, Kiki Kogelnik, Hans Bischoffshausen oder Bruno Gironcoli.


Galerie Maier
Für die ART AUSTRIA hat die Innsbrucker Galerie Maier einige Werke aus Privatbesitz erhalten und stellt diese einer breiten Öffentlichkeit vor. Zu sehen sind wunderbare Beispiele der klassischen Moderne und der Gegenwart u.a. herausragende Arbeiten von Kurt Absolon, Herbert Boeckl, Gerhild Diesner, Artur Nikodem, Wilhelm Nicolaus Prachensky, Werner Scholz, Alfons Walde oder Max Weiler. Die zeitgenössische Kunst wird u.a. von Gotthard Bonell, Robert Bosisio, Hermann Nitsch, Arnulf Rainer oder Klaus Stephan vertreten.


Mario Mauroner Contemporary Art
Mario Mauroner Contemporary Art wurde 1972 von Waltraud und Mario Mauroner gegründet. Nach 30 Jahren internationaler Erfahrung mit über 400 Ausstellungen und der Beteiligung an internationalen Kunstmessen wie z.B. der ARCO MADRID, ART BASEL, BRÜSSEL, KÖLN, DUBAI, FAC wurden 2004 die Räumlichkeiten in der Wiener Weihburggasse 26 eröffnet. Mit mehr als 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche auf zwei Ebenen eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten auch für die Präsentation raumgreifender skulpturaler Arbeiten, einer der Schwerpunkte der Galerie.


Galerie bei der Oper
Die Galerie bei der Oper widmet ihre Messepräsentation dem japanischen Farbholzschnitt (ukiyo-e) und zeigt seit ca. 1650 Momentaufnahmen aus dem Alltag, Schauspieler- und Kurtisanenporträts sowie Ansichten berühmter Orte. Zum 150-jährigen Jubiläum der „Japanisch-Österreichischen Beziehungen“ ist ein weiterer Schwerpunkt von Farbholzschnitten der Jahrhundertwende zu sehen.


Galerie Reinisch
Die Grazer Galerie Reinisch erweitert das Programm um neue progressive und internationale Positionen, darunter Herbert Brandl, Günther Förg, Edelgard Gerngross, Katharina Grosse, Martin Kippenberger, Hans Kupelwieser, Joseph Marstheurer, Anton Petz, Karl Prallt, Arnulf Rainer, Daniel Richter, Julia Rothmund, Thomas Ruff, Christoph Schmidberger, Margriet Smulders, Thomas Stimm, Franz West und Erwin Wurm.


Kunst- und Antiquitätenhaus Runge
Das Kunst- und Antiquitätenhaus Runge zeigt eine Aufsehen erregende Haifisch-Zeichnung von Damien Hirst sowie Werke von Xenia Hausier, Hans Staudacher u.v.m.


Kunstsalon Perchtoldsdorf
Kunstsalon Perchtoldsdorf & Galerie Michaela Seif präsentieren vier sehr starke Positionen: Janós Szurcsik überzeugt mit seinen ästhetischen Objekten, Richard Jurtitsch lädt uns mit großformatigen Bildern der beliebten Serie „Zu Gast bei ...“ diesmal zu Otto Wagner und zur Familie Wittgenstein ein. Außerdem: Gerlinde Thuma und Jasmin Edelbrunner.


Kunsthandel Hansjörg Singer
Kunsthandel Hansjörg Singer zeigt heuer eine Reihe von Werken österreichischer Künstlerinnen, deren Arbeiten alle den Ausdruck eines persönlichen tiefen Gefühls, existentieller Erfahrung und Betroffenheit zeigen, darunter Ernst Nepo Margarethe Feigl-Zellner, Erwin Osen u.v.m.


Smolka Contemporary
Smolka Contemporary widmet ihren Messeauftritt den beiden Künstlern Uli Eigner und Ferdinand Melichar. Uli Aigner begann ihr Vorhaben, bis ans Lebensende 1.000.000 Porzellangefäße mit eigenen Händen zu drehen, im Jahr 2014. In jedes Objekt graviert sie eine Nummer in der Reihenfolge der Herstellung ein und jedes Gefäß ist somit ein signiertes Unikat. Ferdinand Melichar untersucht in seinen neuen Bildern die Ausdrucksmöglichkeiten der gängigen Ölmalerei in allen denkbaren und fühlbaren Varianten, ohne Einschränkungen oder Tabus.


Art Steinek
Art Steinek widmet ihr Messe-Programm den Künstlern Renate Bertlmann, Olga Georgieva, Gudrun Kampl, Walter Pichler, Monika Piorkowska, Arnulf Rainer,
Clemens Wolf u.a.


Galerie Straihammer und Seidenschwann
Galerie Straihammer und Seidenschwann widmet ihre Präsentation dem Thema „Menschen in Zeit und Raum und die Unendlichkeit um ihn“ - Positionen klassischer Bildhauerei stehen objekthaften Arbeiten gegenüber. Die klassische Bildhauerei, hier vertreten durch Künstler wie Giovanni Rindler und Bruno Walpoth, zeigt ein spannendes Wechselspiel zwischen der Fülle des menschlichen Körpers einerseits und seiner Zurückgeworfenheit auf sich selbst andererseits.


Suppan Fine Arts
Die Galerie Suppan Fine Arts zeigt in einem Querschnitt des Galerieprogramms Werke des Impressionismus, der Klassischen Moderne sowie Nachkriegskunst und Arbeiten zeitgenössischer Künstler. Präsentiert wird Marie Egners Meisterwerk „Rosenzeit“ von 1895 sowie Werke von Gustav Hessing, Hermine Aichenegg, Fritz Wotruba oder Auguste Herbin, dem französischen Meister der geometrischen Abstraktion. Gezeigt wird ebenso eine seltene skulpturale Arbeit von Victor Vasarely „ONORICO“ von 1956, eine großformatige Arbeit „Freidegger Weltwegbau“, 1999, von Gunter Damisch, und die lebensgroße Stahlskulptur „Nagel“, 1989, von Günther Uecker.


Van Gogh Art Gallery
Die Madrider Galerie Van Gogh Art Gallery bringt mit Giuseppe D´Angelo, Jaime Sicilia und Christian de Wulf drei Top-Künstler der internationalen Szene nach Wien. Die Galerie ist spezialisiert sowohl auf große Namen als auch auf „emerging artists", die im Begriff sind, den globalen Kunstmarkt zu erobern.


Galerie Weihergut
Der Fokus des Programms der Salzburger Galerie Weihergut liegt auf zeitgenössischem Kunstschaffen aus Europa und Lateinamerika, insbesondere aus Venezuela. Junge Künstlerinnen und Künstler zu entdecken und deren Werke erlebbar zu machen, ist ein besonderes Anliegen der Galerie - alte Sehgewohnheiten aufzubrechen und Platz für die Klassiker von morgen zu schaffen. Künstler: James Mathison, Carsten Fock u.v.m.


Galerie Welz
Die Salzburger Galerie Welz präsentiert Kunst der klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst. Auf der ART AUSTRIA 2019 zeigt sie Arbeiten von Georg
Loewit, Erich Gruber und Peter Krawagna. Ein Schwerpunkt gilt dem Kärntner Künstler Peter Krawagna. In seinen Arbeiten überwindet er die expressive Formensprache und findet seine eigene, ganz persönliche Handschrift.


Kunsthandel Widder
Kunsthandel Widder ist spezialisiert auf die Kunst der Zwischenkriegszeit sowie auf die Wiederentdeckung von Künstlern, die im Laufe des 20. Jahrhunderts in Vergessenheit geraten sind. Dieses Mal stellt die Galerie den Wiener Grafiker Wilhelm Jaruska (1916-2008) vor, dessen Werk umfangreich und faszinierend ist. Weiters zu sehen einige neue Werke von Gottfried Salzmann, der für seine geometrischen und architektonisch-genauen Darstellungen der Metropolen Wien, Paris und New York bekannt ist, sowie eine Auswahl an Werken des nach Frankreich emigrierten Malers Willy Eisenschitz.

 

 

Weitere Presseanfragen bitte an: office@art-port.cc 

ART AUSTRIA 2020

Gartenpalais Liechtenstein
Fürstengasse 1, 1090 Wien | Parkhaus  Bauernfeldplatz | Parkhaus Franz Josefs Bahnhof
Fr & Sa: 11 – 19 Uhr | So: 11– 18 Uhr |

Veranstalter:  art-port GmbH. , Marktplatz 17/1/2,  2380 Perchtoldsdorf |  office@art-port.cc

 

ART AUSTRIA 2020:  6- 8.3. .2020

ART AUSTRIA 2021:  5.-7.3. 2021